Beschluss "Energiewende sozial gestalten"

11. Juli 2012 | Energiepolitik

Auf unserem Bezirksparteitag haben sich die Delegierten der SchwabenSPD für unseren Antrag "Energiewende sozial gestalten" ausgesprochen. Der Antrag wurde auf unserer Kreiskonferenz zuvor beschlossen.

Die Energiewende ist so zu gestalten, dass soziale Verwerfungen ausgeschlossen werden. Das heißt:
* dass Stromtarife entsprechend zu gestalten sind
* dass Mieterhöhungen nach energetischen Wohnungssanierungen das finanzielle Volumen der Einsparungen nicht übersteigen dürfen
* dass es Konversionsprogramme für die durch die Schließung von Atomkraftwerken betroffenen Beschäftigten und Regionen geben muss
* dass nur Firmen und Unternehmen die nach Tarif bezahlen als Stromanbieter für öffentliche Einrichtungen zum Zuge kommen dürfen

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.235.788.850 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren